TG145 mit dem Tauchsportfreund im Hausriff: Ja das kleine „Wrack“ haben wir eigenständig gefunden, nur der Rückweg war wieder reine Glückssache. Insgesamt drei relaxte Tauchgänge und weitgehend Ruhe an der Basis. Kann man machen, ohne Boot jedoch nur maximal drei Tage.

Mak2

Die Anlage hier ist echt schöner – verglichen mit den Bunkern und der Halbwüste in Soma Bay. Bei der Ankunft gab’s übrigens zwei Gutscheine für die Spezialitätenrestaurants (Vista Mare & Coral Blue). Gestern den ersten abgefrühstückt: Total lecker, auch den Cap Wein gibt’s noch … Aua! Aber die Russen halt – würde mal sagen, für Kinderurlaub ist dat hier nix !

DC3

schnell noch ein revival-Bild für Toni geschossen, Taxi bestellt und die letzten Cubavorräte durchgezählt. Der nächste Besuch steht quasi schon in den Büchern … das wird aber diesmal erst daheim verraten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation