alles schon sauber abgearbeitet: kleiner professoraler Tauchunfall – Trommelfell leicht eingerissen, Hospitalbesuch und wohlmöglich eine mehrmonatige Flugsperre. Da muss das Trotteltrio wohl in El Gouna bleiben, hilft ja nix.

Aber keine Panik, alle den Umständen entsprechend wohlauf … jetzt schnell ne Runde Golf.

EG_B1

Die Borussen-Tauchbasis hat da wohl gepennt oder etwas schlampig gearbeitet. 12 Taucher & 1 Guide … da kann man schon mal unbeobachtet auf 18 Meter durchgereicht werden. Und da das Tauchboot bereits zu nachtschlafender Zeit um 8:30h ablegt haben Mühlenpeter und ich beschlossen, uns der Tauchthematik sowieso zukünftig anders zu nähern: Privatboot, Privatguide und alles bitte jaanz relaxed.

EG_BB2

Die Sheraton-Anlage ist derweil nett anzuschauen und es sind sogar ein paar Leutchen vor Ort. Zum Hafen, wo sich abends bei Borussen-Tom immer wiederkehrend die „Kampfgruppe-Heinicken“ einfindet braucht man mit dem Tok-Tok gerade mal 3 Minuten. Bischen quälend für den großen Mühlenpeter …

Auf wenigen Terrassen-Quadratmetern diskutiert dann der geballte ägyptische Fussballsachverstand alle schwarz-weiss-grünen Thematiken bis tief in die 70er Jahre. Mit dem Derbysieg im Rücken, füllt man alle Lücken.

EG_BB3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation