Angekommen auf Bali. Duty Free Shop am Flughafen ? Coming soon … Den verbleibenden Getränkeladen haben wir achtlos links liegen gelassen (erste Fehlerquelle) und sind gleich zum Rauchen rausgestürmt. Unser vorbestellter Fahrer konnte ein wenig Englisch und wurde vor Abfahrt mit unserer kleinen Wunschliste konfrontiert: Zigaretten billig einkaufen, am besten Havana zu Sonderangeboten finden und Rauchen erlaubt im Minivan. Ihmsen nickte freundlich. Dafür durfte er sich auch ein Event seiner Wahl für uns aussuchen. Er entschied sich für die Kaffeeplantage.

Korrektur zum gestrigen Beitrag: Nicht 4, nein 5 Handys hat er dabei. Exkurs I: Hatte ich doch vorsichtshalber mal von 20kg auf 30kg upgegradet (vermeintliche Fehlerquelle). Half aber leider nix, am vollautomatisiertem Schalter am Singapur-Airport wurden die 36kg nicht von der Maschine akzeptiert. Große Aufregung, Geld wechseln, Rennerei … das Übergepäck hat dann den Flugpreis finanztechnisch um Längen geschlagen.

Exkurs II: Changi hat die weltbeste Raucherlounge – einen aufwendig angelegten Freiluft-Kakteengarten. Da kann man Bier oder Kaffee bestellen und mit Blick auf das Rollfeld sehen, wann der Flieger eintrudelt. 10 Punkte, wenn’s nicht so schwül wäre. Dafür können sie ja nichts (Fehler verziehen).

Zurück zur Kaffeeplantage. In Bali aus dem Auto aussteigen und am Straßenrand umherwandern ist ungefähr so gefährlich, wie sich beim Burgfest in Königstein auf die Burgmauer zum Schlafen abzulegen. Am weit und breit einzigen Bottle-Store leider knapp 50m vorbeigefahren (Fahrfehler) – raus, durchgekämpft, Captain Morgan abgefasst. Wie immer im Nachhinein, viel zu wenig (Wiederholungsfehler).

Kopi Luwak. Es gibt in Indonesien eine Schleichkatze (Fleckenmusang), der mümmelt auf dem Boden liegende Kaffeebohnen und kackt sie wieder aus. Durch die Verdauungsenzyme werden gespeicherte Proteine abgebaut, eine Art der alternative Fermentierung. Nein, den probieren wir jetzt aber nicht. Muss ja auch nicht sein, dass die armen Beißerchen in kleinen Käfigen gehalten werden und ständig unter Mangelernährung leiden. Wir nahmen eine Packung von dem normalen Kaffee mit (alles richtig gemacht). Kaffeeplantage abgearbeitet, Fahrer glücklich … noch 3 Stunden Fahrt ins balinesische Nirvana.

Das erste Bali-Hotel (Siddhartha) inklusive unserer kleinen Villa Kunterbunt ist der absolute Hit. Genau der richtige Ort, um sich auf die kommenden Unternehmungen vorzubereiten. Also erst mal ab ins Wasser abtauchen, komplette Tauchausrüstung und körperliche Verfassung abchecken. Läuft ! Von der Tauchstation bis zum Einstieg ins Hausriff sind es gut 50 Meter. Für den Hin- und Rücktransport der Jacket’s inklusive Flasche sind hier die Fischer-Frauen zuständig, die sogenannten Flaschen-Feen. Aso, irgendwas mach ich daheim wohl noch grundlegend falsch (Fehleranalyse).

Bis dato alles supi. Essen auch gut (leckere Tom Yum Suppe mit Garnelen), Spa-Bereich merklich aufgeräumt … Ups, Rum alle, dann halt mal ein cerveja estupidamente gelada ! Der Kühlschrank läuft auf Anschlag. Getränkenotstand schreit nach einer kleinen Wanderstunde in die umliegende Gemeinde. Für eine Horde staunender Schulkinder wirken wir wohl wie Außerirdische. Aber überall ein freundliches Lächeln und Hallo.

Nach gut einer halben Stunde erfolgloser Suche nach überhaupt Irgendwas, trennen sich die Wege von Konstantin und mir (Fundamentalfehler). Ja er ist immerhin zurückgekommen … leider beim Auto-Ausweichmanöver mächtig auf dem Hosenboden gelandet. Ausbeute des gestrigen Tages: Ein paar kleine Schürfwunden und ein verdrecktes Hemd. Vielleicht geht er mal zur Oomm-Tante in die Yogastunde.

Morgen geht es bereits weiter Richtung Ubud … Urwald, Affen, Spinnen, alles was das Herz begehrt. Schade eigentlich, ich könnte es noch ein paar Tage hier aushalten. Mittlerweile kennt uns jeder, wir können schon Danke sagen (das indonesische Tarima kashi haben wir mal gegen balinesisch suksma ausgetauscht) und auch sonst ist alles rund soweit. Mal sehen, wie oft uns das demnächst noch so ergeht. …

One Thought on “Bali, endlich Bali …

  1. Bring ne Flaschen Fee mit. Sind in MG jetzt wieder gern gesehn @derbysieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation