die Moni aus der 3-Wetter-Taft Werbung schaut immer so vergnügt daher beim Umsteigen. Wahrscheinlich gehen Ihre Flüge auch stets pünktlich … meine jedenfalls nicht ! Der dichte Nebel in Tegel liess es schon erahnen: Das wird wohl eng in Zürich. Zusammen mit Borusse Henry (entpuppte sich später als Mini-Mühli) dann kurz vor der Landung bereits Gewissheit. Aus dem Nachmittags-Tee in Valencia wird ein Abend-Snack in Lissabon; Ankunft VLC acht Stunden hinter Plan. Der Tag ist schon mal mehr als gelaufen.

VLC_RT05

Das Aufwärmen vor dem 5. Spieltag der Euro-League (Gegner ist der 60 km nördlich beheimatete FC Villarreal) gestaltet sich dafür als recht freundliches Unterfangen. Wie mit der SCF Schaar seinerzeit in Sevilla bereits hinlänglich geübt: Leichtes Kulturprogramm mit reichlich Erfrischungen zwischendurch … Vereinzelte Fohlenjünger trabten bereits unter sachdienlicher Führung von Don Meier durch die Altstadt.

VLC_RT1

Abends mit 4 Flaschen Rioja inklusive Henry in der „Taverna Familia“ dinniert. Eine letzte, undurchsichtige Nachricht von Henry gegen 5:30h … und er blieb für immer verschollen, hm ? Kein Spanisch, kein Englisch – hoffentlich hat ihn die Mafia nicht gekascht. Bei uns auf Balkonien neben dem Mercado Central hingegen allet chic – Jugendstil halt.

VLC_RT0

Die obligatorische Stadtrundfahrt durfte natürlich nicht fehlen. Einmal Sandstrand und zurück, vorbei an der leicht rostenden Ciudad-de-las-Artes hin zum Hafen, der seinerzeit Ausgangspunkt für den Admirals Cup war. Hier irgendwo ist auch die Formel-1 Strecke beheimatet – man kann sie jedoch nur erahnen.

VLC_RT01

Alles bei angenehmen 22 Grad, feiner Sand, sauberes Wasser – lässiges Leben am Mittelmeer. Der Malvarrosa Strand – 6 km vom Stadtkern entfernt – kommt ebenso gemütlich daher, wie die gesamte Stadt. Eine breite Promenade und kleine Kneipen bzw. Restaurants sorgen für Urlaubsstimmung. Nichts mit Hektik, Staus und überfüllten Gassen.

Dann noch flux einmal Vila-Real und zurück, ein Auswärtspunkt mit im Gepäck. Beim Rückflug dann die Ansage „eine Stunde Warteschleife“. Nein, nicht schon wieder … ist aber alles noch mal gut gegangen.

VLC_RT04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation