@the Moment sitzen wir rauchend auf unserem Balkon, 200m beside the opera, very dreist mit Blick auf die Habour Bridge. Selbstredend mit Jack Daniels, estupidamente gelada. Das haben wir uns nach einem anstrengendem Nachmittag am Manly Beach mit Coktails und Gedöns auch redlich verdient. Wie in Ubud, gefühlte Frauenquote von über 80%.

An dieser Stelle wäre eigentlich Komodo Part II an der Reihe, wird nachgeholt … morgen geht’s ja schon gen Melbourne. Hier knapp 30 Grad, da gerade mal 15, endlich mal Zeit zum Ausschlafen.

Im Flieger hab ich doch glatt die Gambas und das bestellte Erfrischungsgetränk verpennt. Nachdem wir den üblichen Kofferumtausch bei Mark vorgenommen hatten, gab’s im Familien-Warung noch Nahrung und ab an den Kuta Strand. 3-D Kino vom feinsten. Was sich da so in den Plastikstühlen rumlümmelt … Ballermann ist ein Nonnenkloster dagegen. Allemal besser, wie der Rest der Tauchsportgruppe 7h am Flughafen rumlümmeln.

Erst mal einkaufen, Frühstück und Diverses, Sprit 35€ – ok, wie auf Bali – Zigaretten 25€ (nein, keine Stange). Schock überwunden, Bustour Linie rot zu Abreagieren. Sydney ist cool, die Leute trotz Horrorpreisen gut drauf und Touristen hat’s momentan auch nicht viele. Super Wetter zum in allen Ecken was entdecken.

Heute dann Bustour Blau zum ach so weltberühmten Bondi Beach. Eher langweilig, außer … Lush Bar entdeckt. Ein absolutes Muss für jeden Zypern-Touristiker. Mit der Fähre bei sunset noch zum Manly Beach, Aldi – very, very – Süd am Anleger.

Und, heute mein vermeintlich erstes Känguru (leider alt und etwas grau) gesichtet, rauchend mit iPhone am Straßenrand – glaube ich zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation